Blended Learning

Mit einem Blended Learning Angebot entwickelt Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. für das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ eine neuartige Plattform für integriertes Lernen.

Entstehen wird eine Lernumgebung, die nicht ausschließlich persönlich oder online stattfindet, sondern beide Bereiche miteinander zu verknüpfen versucht. Im Rahmen der geplanten Qualifizierung werden die Teilnehmenden ihre Lernaktivitäten zu einem Großteil flexibel und individuell gestalten können – in ihrem ganz eigenen Tempo. Zudem müssen nur wenige Präsenztermine fest eingeplant werden. Für die im Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ teilweise bundesweit organisierten Vereine und Verbände erscheint das Format deshalb besonders geeignet. Zusätzliche, regelmäßige Präsenzphasen ermöglichen geschützte Kommunikationsräume und Zeit, um sensible Themen zu vertiefen, miteinander in den Austausch zu gehen und Methoden einzuüben, die sowohl im beruflichen als auch privaten Alltag angewandt werden können. Das Angebot soll nach einer Testphase mit zunächst einem Träger grundsätzlich allen durch das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ geförderten Trägern zur Verfügung stehen.

Die Blended-Learning-Plattform "First Step – Demokratie bewusst leben" in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Diözese Münster e.V. finden Sie Opens external link in new windowhier .
Den Teilnehmenden des ersten Qualifizierungsdurchgangs stehen dort nach der Anmeldung die Inhalte des Blended Learning zur Verfügung. Bei weiteren Fragen oder Anregungen zu diesem Angebot nutzen Sie gerne das Opens external link in new windowKontaktformular auf der Projektwebsite.

Informationen zu diesem Angebot können Sie auch folgender Broschüre entnehmen:

Initiates file downloadQualifizierung "First Step"



Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. wird im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe" vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert.